Was ist Taiji & Qigong nach der Osflow-Methode?

Die Osflow-Methode ist ein didaktisches und methodisches Konzept, interessierten Menschen natürliche Bewegung und Haltung wieder näher zu bringen und fühlbar zu machen. Natürliche Haltung und Bewegung ist ganz individuell, jeder Mensch hat einen anderen Körper und eine eigene Persönlichkeit. Es gibt jedoch grundsätzliche Prinzipien wie die Ausrichtung des Körpers mit der Schwerkraft in das Mittellot der Füße, Bewegungen starten im Körperschwerpunkt bzw. im Zentrum des Menschen usw. Die Osflow-Methode lädt die Teilnehmer dazu ein, in der Bewegung Unterschiede zu bilden zum Gewohnheits- bzw. Kompensationsmuster und dadurch seinen eigenen persönlichen Weg zur Natürlichkeit zu finden, in Einklang mit sich Selbst und seiner Umwelt. Die Übungen und Formen des Taiji und Qigong dienen dabei als Medium.

Was bringt mir die Osflow-Methode?

  • Körperliches Gleichgewicht und eine sehr gute Balance
  • Seelisches Gleichgewicht auf der Gemüts- und Persönlichkeitsebene
  • Ein tieferer Kontakt mit dem Wesenskern (Seele, wahres Selbst)
  • Selbstbewusstsein und eine positive Ausstrahlung
  • Selbstvertrauen und innere Sicherheit
  • Innere Gelassenheit und äußere Entspannung
  • Stressreduktion
  • Bewegliche und stabile Gelenke sowie ein „starker“ Rücken
  • Leichtigkeit in der Bewegung und eine gute Gewandtheit
  • Authentizität
  • Ein Flow-Gefühl in allen Lebenslagen
  • Mehr Lebensenergie und Leistungsfähigkeit
  • Wohlwollende Kommunikation auf „Augenhöhe“
  • „Siegen ohne zu Kämpfen“
  • Wertschätzung und Respekt gegenüber gegenüber allen Wesen und der gesamten Schöpfung.

Wer kann die Osflow-Methode praktizieren?

Jeder Mensch, der Spaß hat an der Bewegung und daran, sich selbst zu spüren. Grundsätzlich jeder Mensch der bereit ist, sich selbst zu  reflektieren und seine Potentiale zu entfalten. Jeder, der seine gewohnten Muster in Frage stellen kann um wohlwollend und versöhnlich zu einem Konsens zu kommen. Jeder Mensch der Lust hat, sich selbst und anderen immer wieder neu zu begegnen. Sei es in der Kommunikation wie auch in der Bewegung und den Übungen.

Das Übungsgut:

Vorbereitungs- und Aufwärmübungen aus Taiji und Qigong. Kleine Qigong-Formen. Körper- und Wahrnehmungsübungen um die Bewegungsprinzipien zu erspüren. Partnerübungen und Entspannungsübungen. Konzentrations- und Achtsamkeitsübungen. Spezielle Bodenübungen. Und vor allem viel Spaß.

X
X
//]]>